Innoregio Mittelsachsen e.V.
 

  Home arrow Projekte
Oberflächenmodifikation von Röhrenglas (RIST) Drucken

                            

Projektleiter:
 
Prof. Dr. Heiko Hessenkemper,
TU Bergakademie Freiberg
 
Laufzeit:
 
01/2005 - 06/2006
 
Projektpartner:     TU Bergakademie Freiberg,
(Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik)
IP Instandhaltung und Anlagentechnik GmbH
NARVA Lichtquellen GmbH & Co. KG

 

                      

Inhalt:
Durch eine Behandlung heißer Glasoberflächen mit einer AlCl3 Atmosphäre soll eine temperaturresistente, chemisch und mechanisch stabile Oberflächenschicht erzeugt werden. In einem preiswerten Online-Prozess wird innerhalb der Röhrenglasproduktion der Innendruck im Dannerverfahren durch eine entsprechende Atmosphäre realisiert, die Außenveredelung durch ein Durchlaufen des Stranges einer ebensolchen Atmosphäre nach der Ziehzwiebel in einer Behandlungskammer. Diese Behandlung und eine ergänzende Erweiterung des Verfahrens auf Tellergläser zur Lampenherstellung lassen damit verschiedene positive Effekte erwarten: Eine Verminderung des Bruchs an verschiedensten Bearbeitungsstellen bis zur fertigen Lampe und eine Lebensdauererhöhung der Lampe durch eine Unterdrückung der Wechselwirkung zwischen Leuchtstoffen und Alkalien aus der Glasoberfläche.
                  
Neben den direkten Produktionsvorteilen lassen sich neue Marktpotenziale erschließen: Die erheblich preiswerteren bisher verwendeten Kalk-Natron-Silikatgläser erreichen in Vorversuchen dieselbe hydrolytische Beständigkeit wie die um bis zu 500% teureren bisher insbesondere im Pharmaziebereich eingesetzten Borosilikatgläser. 
                   
Schließlich lassen sich perspektivisch bei einer Übertragung dieser Technologie auf UV-durchlässige Phosphatgläser mit einer hydrolytisch stabilen Oberfläche völlig neue Möglichkeiten bezüglich des Marktes der Wasserentkeimung und Sterilisation durch UV-Strahler erkennen, da auch hier eine deutlich günstigere Preissituation erreicht werden kann. Für den Anlagenbauer ist durch Übertragung der Verfahrenstechnik ebenfalls ein neues Marktsegment in anderen Glasbereichen möglich.
              

Dannerverfahren