Innoregio Mittelsachsen e.V.
 

  Home arrow Projekte
Technologiepotenzialstudie Drucken

„Technologiepotenzialstudie für den Wirtschaftsstandort Landkreis Mittelsachsen“

Projektleitung:       Dr. Frank Gehre
                               InnoRegio Mittelsachsen e.V.

Laufzeit:                 10/2010 – 06/2011

Projektpartner:      Regionalmanagement des Landkreises Mittelsachsen
                               TU Bergakademie Freiberg

                               Hochschule Mittweida

Inhalt

Zu den guten Voraussetzungen des Wirtschaftsstandortes Mittelsachsen gehören zwei technisch ausgerichtete Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie vorhandene Unternehmen aus Zukunftsbranchen der Hochtechnologie wie Halbleitertechnik, erneuerbare Energien, Laser- und Sensortechnik.
Trotz dieser Voraussetzungen werden die technologischen Potentiale im Landkreis noch nicht ausreichend genutzt. So ist der Technologietransfer zwischen den klein- und mittelständischen Unternehmen und den beiden Hochschulen ausbaufähig.

Die Ergebnisse der Studie sprechen dafür, auf die konkreten Standortpotenziale der drei Standorte Döbeln, Freiberg und Mittweida einzugehen und durch gezielte Verknüpfung einzelner Kompetenzfelder eine gezielte gemeinsame Entwicklung der Wirtschaftsregion Mittelsachsen zu erreichen.

Als Vorschläge werden unterbreitet:

 

  1. Vermarktung des Wirtschaftsstandortes unter einem Leitbild:
    Technologieregion oder Nachhaltigkeitsregion

  2. Projektbezogener Aufbau eines gemeinsamen Informationspools mit Mikrodaten zum technologischen Profil ausgewählter Branchen und Unternehmen der Region

  3. Durchführung eines regelmäßig stattfindenden „Mittelsächsischen Innovationsforums“ zur Intensivierung der Kontakte zwischen Hochschulen, FuE-Einrichtungen und Unternehmen der Region

 

Download:  Vortrag Ergebnisbericht zum „Mittelsachsen-Forum“ am 06.06.2011 in Freiberg