Innoregio Mittelsachsen e.V.
 

  Home
Innovationspreis Drucken

22. April 2008 - TU Bergakademie Freiberg und InnoRegio Freiberg e.V. erhalten Innovationspreis 

 

Der InnoRegio Freiberg e.V. gehört zusammen mit der TU Bergakademie Freiberg zu den Siegern des Innovationswettbewerbes „Wirtschaft trifft Wissenschaft“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Das gemeinsame Projekt des Lehrstuhls für Baubetriebslehre und dem InnoRegio Freiberg e.V. sieht vor, planende, steuernde und ausführende Unternehmen der Bauwirtschaft in der Region Freiberg für die Bildung von regionalen Arbeitsgemeinschaften zu motivieren und zur Vertragsgestaltung zu schulen. Fafür bekamen beide Einrichtungen am 22.April in Berlin von Bundesminister Wolfgang Tiefensee einen Förderpreis überreicht. 

 

Fotodokumentation (pdf)

          

Preisverleihung

               

An der 1. und 2. Förderrunde des Wettbewerbs beteiligten sich insgesamt 217 Projekte, von denen 18 eine Förderung erhalten. "Mit dieser Initiative wollen wir neue Ansätze für einen verbesserten Transfer wissenschaftlicher und technischer Innovationen in wirtschaftliche Anwendungen fördern", sagte Tiefensee bei der Verleihung.

           

Das prämierte Freiberger Projektteam um den InnoRegio Freiberg e.V. möchte mit ihrem Projekt vor allem kleine und mittelständische Unternehmen der Baubranche unterstützen. Im Sinne der gemeinsamen Planung und Bauausführung sollen interessierte KMU für die Überführung des Instrumentariums "Mustervertrag" des Lehrstuhls für Baubetriebslehre der TU Bergakademie Freiberg für regionale Arbeitsgemeinschaften gewonnen werden. Diese peilen eine zweckmässige temporäre Vernetzung von Planern (Architekten, Fachplanern, Beratern, Gutachtern), bauausführenden Unternehmen sowie Projektsteuerern, -managern und -controllern an. Ein Trainerduo des Lehrstuhls für Baubetriebslehre der TU Bergakademie Freiberg soll den Projektbeteiligten erforderliche Inhalte zur Erstellung/Anpassung des Instrumentes „Mustervertrag“ für Arbeitsgemeinschaften und damit in Zusammenhang stehender Kundensuche, Ausschreibungsbeurteilung, Angebotserstellung, Vertragsverhandlungen und schlussendlicher Auftragsakquise vermitteln. Dies geschieht lehrend und beratend in Form von In-house Seminaren und fallstudienbezogenen Unternehmensplanspielen. Um den Wissenstransfer über die Bauplanung und -ausführung in Arbeitsgemeinschaften nachhaltig in regionalen KMU zu verankern, sollen mit Hilfe des InnoRegio Freiberg e.V. als Unterauftragnehmer die Kontakte zur regionalen Baubranche intensiviert bzw. ausgebaut werden.

               

Für die Durchführung des Projektes wird ein Zeitraum von 27 Monaten anberaumt. Projektbeginn ist der 01.10.2008.
 
< zurück   weiter >